Möchtest du selbst zum Medienprofi werden? Wir zeigen dir alle Tipps und Tricks in unserem PR-Seminar.

DAS 1×1 FÜR EVENTMARKETING

DAS 1×1 FÜR EVENTMARKETING

Eventmarketing muss nicht gleich Tausende von Franken kosten. Der erste Schritt in der Eventorganisation ist immer eine klare Zielsetzung und Planung von Zeit und Budget. Wir haben für euch die wichtigsten Massnahmen im Eventmarketing zusammengefasst, die euch keine Werbegelder kosten. Egal, ob es um die genaue Bestimmung eurer Zielgruppe, Social Media oder Post-Event-Massnahmen geht, wir geben euch hier unsere erprobten Tipps und Tricks, damit ihr aus der Masse heraussticht.

Für alle, die lieber Podcasts hören statt Blogs lesen, geht es hier zu unserem Podcast zu Eventmarketing.

Wer etwas zu verkaufen hat, stösst früher oder später auf den Event als Marketingtool. Je nach Bedürfnis und Ziel kann ein Anlass in kleinem Rahmen mit sorgfältig ausgewähltem Publikum stattfinden oder die breite Masse ansprechen. Egal wie gross, die Vermarktung eines Events sollte von Anfang an genauso berücksichtigt werden wie die Planung, Organisation und Durchführung selbst. Vor allem der Sommer – als High Season für Events – kann zur Herausforderung werden, da man mit vielen anderen Anbietern um die Aufmerksamkeit der Zielgruppe buhlen muss. Deswegen möchten wir euch heute unser 1×1 für Eventmarketing vorstellen.

1×1 der Zielgruppe

Bei limitierten Ressourcen müsst ihr euch genau im Klaren sein, welche Zielgruppe ihr mit der Bewerbung des Events erreichen möchtet. Dafür solltet ihr diese genau unter die Lupe nehmen und analysieren, um Zeit und Geld effizient einzusetzen. Stellt euch dabei die folgenden Fragen:

  • Wo hält sich euer Zielpublikum auf: online oder offline? 
  • Informieren sie sich auf Social Media oder in Foren? 
  • Lesen sie Newsletter oder konsumieren sie andere Medien? 
  • Sind sie in Einkaufszentren unterwegs oder in Onlineshops?

1×1 von “kostenlosen” Marketingkanälen – Eventwebseite

Unsere digitale Welt ermöglicht uns, eine grosse Zielgruppe mit wenig finanziellen Mitteln zu erreichen. Die erste “kostenlose” Werbefläche, die man sich zunutze machen sollte, ist die Eventwebseite oder eine Landingpage. Stellt unbedingt sicher, dass diese Folgendes beinhaltet:

  • Eine knackige und neugierig machende Beschreibung des Events
  • Alle Event Facts: Datum, Zeit, Ort und Anfahrtsplan sowie Informationen zu Gästen, Speakern usw.
  • Ansprechende Bilder, die Emotionen wecken (wenn es bisher keine Bilder gibt, gestaltet ein schönes Key Visual)
  • Content, Content, Content: Im Vorfeld des Events solltet ihr immer mal wieder neue Inhalte auf die Webseite laden. Dies kann ein Video, ein Behind-the-Scenes-Bild oder ein Interview mit einem der Künstler sein. 
    • Ein weiterer Vorteil von vorproduziertem Content: Ihr könnt diesen mehrmals recyceln und für Social Media, aber auch für Plakate, Out of Home Kampagnen und gegebenenfalls für eure PR nutzen.

Generell gilt: Die Webseite sollte SEO-freundlich sein und eure Keywords, Title Tags und Überschriften sollten so gewählt sein, dass sie eure Zielgruppe ansprechen.

Bei einem Festival wie dem SunIce 2022 könnt ihr unser 1x1 für Eventmarketing optimal anwenden. (c) Nicola Dutoit
Bei einem Festival wie dem SunIce 2022 könnt ihr unser 1×1 für Eventmarketing optimal anwenden. (c) Nicola Dutoit

1×1 für Mailing-Versände

Wenn ihr eine Newsletter-Liste habt, ist E-Mail Marketing der wohl beste Kanal, um Aufmerksamkeit und Anmeldungen für euren Event zu generieren. Dabei solltet ihr unbedingt Folgendes beachten:

  • Einmal ist keinmal: Nehmt euren potenziellen Gast auf eine sogenannter Customer Journey mit und plant von Anfang an mehrere Mailings ein: vom Vorverkauf bzw. der Ankündigung über neue, bislang unbekannte Informationen bis hin zu Highlight-Verkündungen kurz vor dem Event. Überlegt euch von Anfang an, was ihr in die Newsletter packt – eventuell verrät ihr einen Gast oder Showact nach dem anderen oder behält euch eine bestimmte News noch etwas vor.
  • Mehrwert aufzeigen: Gestaltet eure Versände so, dass sie einen Mehrwert für den Empfänger sind. Das heisst nicht immer, dass man gratis Tickets verteilen muss. Auch ein interessantes Interview als Text oder Video oder Tipps, wie man z.B. einen kühlen Kopf im Festivalsommer bewahrt, können eine erste Bindung zu potenziellen Gästen schaffen.

Tipp: Wenn ihr keine eigene Newsletter-Liste habt, könnt ihr mit Partnern, Speakern, Acts oder der Location schauen, ob der Event in ihren Newsletter erwähnt werden kann. Denn da kann auch ein ganz neues Umfeld mobilisiert werden.

1×1 von “kostenlosen” Marketingkanälen – Social Media

Die Sozialen Medien sind ein mächtiges Tool für die Bewerbung von Veranstaltungen. Passt dennoch auf, dass ihr die richtigen Plattformen für euren Event wählt. Sonst verliert ihr sehr schnell den Überblick und verschwendet wertvolle Zeit auf Plattformen, die wenig erfolgversprechend sind. Hier nur vier Möglichkeiten – neben regulären Posts – die euren Event von anderen abheben können:

  • Auf Facebook oder LinkedIn könnt ihr Veranstaltungen erfassen und diese auch teilen oder teilen lassen. Und ihr solltet – ähnlich wie bei den Newsletter-Mailings – laufend Updates und Countdown Posts machen, um im Feed eurer Follower präsent zu sein.
  • Setzt unbedingt für den Zeitraum vor dem Event einen Direktlink auf eure Veranstaltungsseite in euren Social Media-Bios, z.B. bei Instagram oder Twitter. Vorteil davon ist, dass interessierte Follower schneller die Infos finden, die sie brauchen, um sich für den Event anzumelden. Denn manchmal kann ein zusätzlicher Klick darüber entscheiden, ob jemand kauft oder nicht kauft.
  • Falls euer Event wiederkehrend ist, könnt ihr eure Gäste und Community nutzen und dazu aufrufen, dass sie vor Ort mit Hashtags oder einer Social Media Challenge Content zur Veranstaltung publizieren. Diese Inhalte könnt ihr für den nächsten Event wiederverwenden und reposten.
  • Bindet von Anfang an eure Partner, Gäste und Acts mit in den Bewerbungsprozess ein und erstellt Posts, die sie auf Social Media teilen können und/oder per Mail verschicken. Hierbei hilft es, die Posts mit Fotos und Text inklusive den wichtigsten Hashtags vorzubereiten, dann ist die Bereitschaft zum Posten grösser.

1×1 für Post-Event-Massnahmen

Obwohl man oft drei grosse Kreuze im Kalender macht, sobald ein Event erfolgreich über die Bühne gegangen ist, solltet ihr die Post-Event-Massnahmen nicht unterschätzen – vor allem weil sie ein grundlegender Meilenstein für das Marketing für einen wiederkehrenden Event sein können und euch viel Arbeit ersparen. Um alle Potenziale voll auszuschöpfen, könnt ihr euch überlegen, ob eine dieser Ideen für euch passend ist:

  • Publiziert einen Veranstaltungsrückblick als Blog-Post
  • Erstellt ein Video und eine Pressemitteilung für lokale Medien
  • Versendet ein Dankesmailing mit Links zu Bildergalerien und der Aufforderung, euren Social Media Kanälen zu folgen

So viel zu unserem 1×1 des Eventmarketing! Und denkt dran, wenn ihr mal irgendwo aneckt mit euren Marketing-Massnahmen, solltet ihr euch niemals scheuen, euch externe Meinungen und Hilfe zu holen.

Gehört auch zum 1×1 für Eventmarketing: ein gelungenes Video von eurem Event.
Related Posts
Leave a Reply